Mittwoch, 8. Februar 2012

* Wollige Füße rutschfest machen *

Für das kleine Fräulein Firlefanz gab´s schon im November gegen kalte Füße im Kindergarten ein paar Walkpuschen.

Auf Fliesen und Holzfußböden ist das aber eine rutschige Sache, dachte ich mir.
Dann machte es"klick" und ich hab mal in unserer Handwerkskiste rumgewühlt und das Silikon rausgefischt.
Vor kurzem hat Herr Firlefanz damit noch das Bad verfugt...

Firlefänzchen hat es nun schon langzeitgetest und es hat sich herausgestellt, dass es doch sehr gut hält. An den Rändern ist ein wenig abgegangen, aber das ist nicht weiter tragisch.
Herr Firlefanz hat am Wochenende gleich nochmal nachgelegt mit Silikon.
Also schön sieht´s nicht aus, aber darum geht´s hier ausnahmsweise Mal nicht und im Idealfall guckt ja keiner drunter.




Wer schon mal nen Badewannenrand verfugt hat, braucht keine Anleitung, aber für die, die das noch nicht tun mussten, kommt hier eine kleine Zusammenfassung.

Ihr braucht:
Silikon (+ Spritzaufsatz) aus dem Baumarkt
eine Schüssel mit einem Gemisch aus Spülmittel und Essig

So geht´s:
2 lange Streifen auf die Sohle spritzen (lieber zu wenig als zu viel) und dann den Finger in das Spüli-Essig-Gemisch tauchen und das Silikon schön verstreichen
Danach braucht ihr es nur noch über Nacht trocknen zu lassen.

Kommentare:

  1. Auf das muss Frau erst mal kommen. Klasse idee.

    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Seite hast Du :-) VLG von einer neuen Leserin :-)

    AntwortenLöschen